1. Oktober –
1. Dezember 2019
1. Oktober – 1. Dezember 2019

Berlin HANDSHAPE

Sonderausstellung

Zehntausendneunhundertsiebenundfünfzig.
So viele Tage sind am 9. November 2019 seit dem Mauerfall vor 30 Jahren vergangen. Das interaktive Kunstprojekt Berlin HANDSHAPE sammelt 10.957 Handabdrücke – einen für jeden Tag. Am Ende bilden sie eine Kunstinstallation, das Monument to Human Connection.

Berlin HANDSHAPE wurde von der niederländischen Künstlerin Meike Ziegler anlässlich der Feierlichkeiten um den 30. Jahrestag des Mauerfalls in Berlin konzipiert. Ihr Ziel ist es, Menschen die sich nicht kennen und unterschiedliche Perspektiven einnehmen, zusammenzubringen. Jeder HANDSHAPE ist das Produkt einer Begegnung und damit ein Symbol unserer Gemeinsamkeiten, egal woher wir kommen und wohin wir wollen. Das Projekt erinnert an die Wichtigkeit sich auszutauschen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Gerade in Berlin – eine Stadt, die jahrzehntelang geteilt war – sollten wir diese nicht als selbstverständlich betrachten.

Auch Sie können ein Teil der Kunstinstallation sein. Im Dokumentationszentrum der Gedenkstätte Berliner Mauer und an temporären HANDSHAPE Meeting Points können Sie Ihre Geschichte erzählen und sich auf die Geschichte eines anderen Menschen einlassen.

Konzept: Meike Ziegler

Logo-Grafik
Logo-Grafik
Logo-Grafik

1. Oktober 2019 –
1. Dezember 2019
1. Oktober – 1. Dezember 2019

Eintritt frei

Bernauer Straße 111
13355 Berlin

Öffnungszeiten:
Dienstag - Sonntag
10:00 - 18:00 Uhr

Weitere Informationen unter:
https://www.visitberlin.de/de/berlin-handshape

Die Kunstinstallation ist in der Dauerausstellung im 1. OG des Dokumentationszentrums zu sehen.
Vom 5. November bis zum 11. November 2019 ist ebenso eine Kunstinstallation auf dem Vorplatz des Dokumenationszentrums zu sehen.